matter

Mit Smart Home wird die Technik Zuhause einfacher, praktischer und intelligent gestaltet. Bei der Adaption entsprechender Systeme kann man allerdings auf Barrieren treffen, besonders bei der Konfiguration verschiedener Anbieter. Für diese gibt es nun ein Lichtblick: matter, der kommende Systemstandard, welcher Smart Home universal verbindbar und damit smarter denn je machen wird.

Inhaltsverzeichnis

Was ist matter?

matter geht auf eine gemeinsame Initiative von globalen Technikunternehmen, unter anderem Amazon, Google, Apple sowie der Connectivity Standards Alliance (CSA, ehemalig Zigbee Alliance) zurück. Auf der Consumer Technology Association 2022 (CES), eine globale Technologiemesse, wurde matter von der CSA angekündigt. Es arbeiten nahezu 2000 Softwareexperte und -ingenieure daran, matter als unifizierendem Applikationssystem und -standard zu entwickeln. Allem voran mit einem Ziel, Smart Home nutzerzentrierter denn je zu machen. Denn matter bietet an, kompatible Geräte jeglichen Anbieters zu verbinden.

Als IP-basiertes System ist matter zudem unabhängig und wird von der drahtlosen Netzwerktechnologie Thread und Blockchain-Technologien unterstützt. matter ist ein überliegendes System auf existierenden IP-Technologien und operiert lokal, es kann daher auch ohne Internet und Cloud funktionieren, ein wichtiger Schritt für Datensicherheit und Privatsphäre.

matter wird Wi-Fi Zugangspunkte und einen Controller benötigen z. B. ein Tablet oder Smartphone. Das kann auch ein existierender Thread Border Router sein, z. B. Amazon Echo oder HomePod Mini.

Mit matter kompatibel werden Geräte sein, die matter zertifiziert sind, was durch ein Logo auf entsprechenden Anlagen erkenntlich sein wird. Auf dem Controller muss eine, aber nur wirklich nur eine entsprechende App zur Steuerung aufgesetzt werden. Und schon können alle matter Produkte eingespielt werden!

Wie werden die matter Geräte funktionieren?

Wer ist dabei?

Das Besondere an matter ist, dass die Mehrheit der Anbieter des Smart Home-Markts an Bord sind (volle Liste hier). Es wird in Zukunft keine Rolle mehr spielen, ob Siri oder Alexa da mit matter der Befehl erkannt wird.

Mit matter und der sogenannten ‚Open Source‘-Konnektivität wird Smart Home bald einfacher als je zuvor. Geräte können sich damit an verschiedenen Technologien bedienen, ob Wi-Fi, Bluetooth oder Ethernet, um sich mit anderen Smart Home-Geräten zu koppeln.

Google Assistant würde mit Apple iPhone kontrolliert werden, Philips Signify Gadgets könnten mit Amazon Echo gesteuert werden, usw. Nie wieder müssen spezifische Smart Home Produkte recherchiert werden, bestimmte Geräte aufgrund exklusiver Verbindungen ausgeschlossen werden, nicht mal extra Apps müssen runtergeladen werden. In der Zukunft reicht matter für alle Smart Home Produkte auf einmal.

Die Ermöglichung von Kommunikation jenseits unternehmen-spezifischer Geräte macht vor allem eins für Kunden: Alles einfacher und praktischer. Genauso, was Smart Home im Kern auch sein soll. Obwohl noch nicht alles in Stein gemeißelt wurde, wir von SIRO sind optimistisch das Smart Home intelligenter und reibungsloser denn je sein wird, und bereiten uns schon auf die entsprechende Umstellung vor.

Noch gibt es keine matter Produkte auf dem Markt, doch Anbieter haben schon spezifiziert, welche Produkte wahrscheinlich jeweils kompatibel sein werden. Wir bleiben dran und horchen auf die neuesten Entwicklungen – erwarten Sie mehr Neuigkeiten über matter in naher Zukunft!

[Klicken Sie hier um unsere Neuesten Produkte anzusehen]

Die effiziente Zukunft von Smart Home

SIRO Smart life

Herzlichen Dank für die Anmeldung

Als Dankeschön erhalten Sie einen 5% Warenkorbrabatt. Geben Sie bitten den Code Smartlife05 innerhalb des Warenkorbs in die dafür vorgesehene Rabattzeile ein.